Startseite

Tierheim

Unsere Tiere

Tierpension

Hundeschule

TSV Schwerte

Helfen Sie uns!

Wissenswertes

Links

Der Vorstand

Aufgaben

TSV Schwerte u.U. e.V.


Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen gerne unseren

Tierschutzverein vorstellen.

 

 

Sie können erfahren wer im 'Vorstand' der Tierschutzvereines ist und was unsere 'Aufgaben' sind.

 

 


 

Unsere Geschichte:

Die Gründung des Tierschutzvereines Schwerte und Umgebung e.V.:

 

Am Dienstag, den 4. November 1952, fanden sich 26 Tierfreunde aus Schwerte zur Gründungsversammlung des Tierschutzvereines zusammen. Herr Walter Jost, Vorstandsmitglied des Iserlohner Tierschutzvereines, informierte die Anwesenden über Sinn und Bedeutung des Tierschutzgedankens und auch über wichtige Sachthemen, wie organisatorische und kassentechnische Angelegenheiten.

Nach kurzer Diskussion bestand Einigkeit über alle Fragen und es wurde beschlossen: Wir gründen den Tierschutzverein Schwerte und Umgebung e.V.!

Die Einzelheiten sahen dann wie folgt aus:

Zur 1. Vorsitzenden wurde Frau Liesel Kramm gewählt, eine ausgewiesene Tierfreundin, die schon zu dieser Zeit viele Tiere in ihrer Wohnung beherbergte. Herr Willi Blasberg fungierte als 2. Vorsitzender. Frl. Emmi Rahlenbeck wurde Kassenwartin und Frl. Elisabeth Hardt nahm ihre Tätigkeit als Schriftführerin auf.

Für den Rest des Gründungsjahres wurde ein Mitgliedsbeitrag von 1,- D-Mark festgesetzt, der künftige Jahresbeitrag belief sich auf 3,- D-Mark. Zusammen mit einer Spende der Mitglieder in Höhe von 20,- D-Mark belief sich das Startkapital des Vereins auf ganze 41,- D-Mark.

Somit hatte Frau Kramm eine Grundlage für ihre unermüdliche Arbeit zum Wohle der Tiere.

Frau Kramm's Beharrlichkeit ist es auch zu verdanken, dass die Stadt Schwerte im Jahre 1954 die Zusage machte, ein Tierheim auf dem Gelände des Schlachthofes an der Liethstraße zu genehmigen.

 

 

Das alte Tierheim:

 

Am 25. Juli 1956, also etwa zwei Jahre nach der Zusage der Stadt Schwerte, konnte das Tierheim auf dem Gelände des Schlachthofes an der Liethstraße seiner Bestimmung übergeben werden. Ein massives Gebäude bot acht Boxen für Hunde und die erforderlichen Nebenräumlichkeiten. Damit wurde das erste Tierheim im Landkreis Iserlohn im Beisein vieler Ehrengäste und Freunde des Tierschutzvereines seiner Bestimmung zugeführt.

 

 

Das erste Tierheim am Standort 'Am Gartenbad':

 

Auf der Jahreshauptversammlung am 18. März 1985 stand fest, dass das Tierheim an der Liethstraße noch maximal 3 Jahre dort bestehen bleiben konnte. Das Tierheim an der Liethstraße bot nur Platz für Hunde. Ein Katzenasyl war in einer Etagenwohnung in der Ostberger Straße untergebracht. Das Schicksal des Hundehauses an der Liethstraße war verbunden mit dem des Schlachthofes. Der Schlachthof sollte bald geschlossen werden.

Die Stadt Schwerte dachte lange Zeit darüber nach, sich an das Tierheim des Kreises an der Hammer Straße 117 anzuschließen.

Das Tierheim an der Liethstraße war derart marode, dass im Winter 1987 der Tierschutzverein überlegte wie er die Tiere unbeschadet durch den Winter gebracht werden konnte. Der Veterinär stellte beim Tierheim erhebliche Mängel fest

Doch im Februar 1989 stand endlich fest: Wir können ein neues Tierheim bauen! Die finanzielle Decke war zwar mehr als dünn, aber ein geeignetes Grundstück konnte von der Gräflichen Stosch'schen Rentei gepachtet werden.

Im November 1990 war das Tierheim fertiggestellt und die Tiere konnten aus der Liethstraße in das neue Tierheim 'Am Gartenbad'  umziehen. Am 06. Juli 1991 fand die offizielle Einweihung statt.

 

 

 

Das jetzige Tierheim am Standort 'Am Gartenbad':

 

 

 

Leider stellte der Tierschutzverein Schwerte u. U. e.V. im Laufe der Jahre fest, dass das im Jahr 1991 eingeweihte Tierheim den gestiegenden Ansprüchen an ein Tierheim nicht mehr genügte. Die Anzahl der zu beherbergenden Tiere nahm über die Jahre stetig zu, so dass das Tierheim immer häufiger an seine Kapazitätsgrenzen stieß. Außerdem sorgte die fehlende Hundequarantäne sowie eine fehlende sogenannte 'Gesundquarantäne' für Katzen häufig für Probleme.

Anfang 2010 wurde außerdem klar, dass die stark beanspruchte Bausubstanz schwere Mängel  u.a. in Form von Schimmel zeigte.

Mehre Gutachter bestätigten leider die Vermutungen, dass das alte Gebäude selbst mit immensen Sanierungsmaßnahmen nicht mehr zu retten sei.

 

Somit stand der Tierschutzverein Schwerte u. U. e.V. erneut vor einer gewaltigen Aufgabe!

 

Auf der Mitgliederhauptversammlung im November 2010 wurde der komplette Umbau des Tierheimes beschlossen.

Im Oktober 2011 rollten die Abrißbagger an und in den folgenden Monaten begannen die Baumaßnahmen. 

In dieser Zeit wurde eine provisorische Katzenauffangstation im Nachbarhaus eingerichtet. Die Versorgung der Fundhunde und Fundkleintiere übernahm dankbarerweise das Kreistierheim Unna. Leider dauerte der Bau länger als geplant, so dass erst im November 2012 das neue Tierheim bezogen werden konnte.

Das neue Tierheim bietet deutlich mehr Platz im Bereich Katzen und Kleintiere. Auch die untergebrachten Hunde können sich über deutlich größere Räume freuen. 

Wir sind froh, dass wir unseren Schützlingen nun angemessene Unterbringungsmöglichkeiten bieten können.

 

 

 

(c) Tierschutzverein Schwerte und Umgebung e.V.

Impressum/Disclaimer - Kontakt